• Angi

Tag 1 Sommerplausch

Es freut mich jedes Mal das unglaubliche Potential in jungen Schauspielern und zukünftigen Regisseuren oder Tonfrauen zu sehen. Tim Dias

09:00 Uhr Tipp, St. Gallen

Die jungen Kids, insgesamt mehrheitlich weiblicher Natur, trafen sich pünktlich im Tipp, unserer Zentrale. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde kamen wir dann auch direkt zum Punkt.

"Was für einen Film wollen wir machen?", fragte Tim Dias, Regisseur.

Manch einem der 12 Kinder (Pro Gruppe) war die Überrauschung und auch die darauffolgende Frage ins Gesicht geschrieben: "schreiben wir jetzt auch das Drehbuch? Aber wie sollen wir das in so kurzer Zeit schaffen?"

Genau! Das Drehbuch entwickelt ihr und Tim schreibt das Drehbuch für euch während drei Nachtschichten in Text um. Und genau das war Programm. Also setzten wir uns im Stadtpark allesamt zusammen auf eine punktuell noch feuchte Wiese und genossen den Schatten des "Baumes" und erarbeiteten die Drehbücher.



11:00 Uhr

Oh ja! Sie waren kreativ die Kids. Gemäss dem Motto: Nichts ist unmöglich erschufen Sie Geschichten, den an nichts fehlte. Angefangen von Hubschrauber Kampfszenen über Zombieherden bis zu dramatischen Verfolgungsszenen mit durch die Luft katapultierten Polizeiautos war dem jugendlichen Kreativitätsprozess keine Grenzen gesetzt.


Am Ende stand die Story dann fest. Leider mussten bei den Helikopterszenen und durch die Luft fliegende Autos leider aufgrund budgettechnischer Beschränkungen der rote Stift angesetzt werden. Was jedoch bei beiden Gruppen fast unantastbare Voraussetzung war, ist das Genre gewesen: Horror! Gruppe zwei alias "Das Portal" hatte da leider etwas das Hintertreffen, da hier das Veto des Regisseurs eingelegt wurde, nicht zuletzt da bereits in der ersten Gruppe der Vorrat an Kunstblut bereits aufgebraucht wurde.



Und so entstanden zwei komplett unterschiedliche Filme! Dürfen wir präsentieren: "Zwei Seiten" und "Das Portal"

Zwei Seiten: Ein knallharter Horrorfilm der sicher nichts für zartbeseitete Zuschauer gedacht ist.

und

Das Portal: Ein Abenteuer Fantasyfilm aber auch ganz klar kein Film für die jüngsten.


13:00 Uhr

Damit Tonfrau und Tonmann, Lichtmeister/innen sowie Kameramänner und auch zukünftige Regisseurinnen wussten, was sie die nächsten Tage zu tun hätten wurden die letzten Stunden des Tages in deren Ausbildung investiert. Während die Crew sich mit ihrem Equipment beschäftigte übte die Schau


spielergruppe fleissig an ihren Fähigkeiten.


15:00 Uhr

Am nächsten Tag sollte es los gehen doch zuvor haben sich die Kids ihren hart erarbeiteten Feierabend verdient ....



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Premiere der Filme