• Angi

Sommerplausch Postproduction im vollen Gange

Ja es ist eine Unmenge an Arbeit. Die 4 Tage Dreh sind für Filmcrew und Darsteller viel Arbeit. Doch was darauf folgt für die Crew der Postproduktion ist nicht weniger.



Stand der Dinge: 12 volle Arbeitstage und der erste Film ist Fertig geschnitten. 
Am zweiten Film wird bereits fleissig geschnitten.

Wir haben uns den Cutter geschnappt und ihm einige Minuten seiner wertvollen Zeit gestohlen:


Angi: Du bist ja bereits seit Tagen an diesem Projekt dran und es macht nicht den Anschein, dass du das bei dem Projekt "Sommerplausch" zum Abschluss gekommen bist. Was dauert da denn so lange? Cutter: Als Cutter wartet immer ein Haufen Arbeit nach einem Dreh auf dich. Für das "Tor" habe ich am Ende der Drehwoche ziemlich genau 500 einzelne Videodateien und im besten Fall genau gleich viele Tondateien. Das fertige Projekt hat insgesamt eine Grösse von 350 GB und aus über 1200 Mediendateien, bestehend aus: Video, SFX, Ton, Musik, Sounds, Projektdateien und und und.

Bei "Zwei Seiten" waren es übrigens ziemlich gleich viele Dateien.


Angi: Das heisst du schaust dir alle 500 Videos an?

Cutter: Ja als erster schaue ich mir die Videodateien an und entscheide dann welches Video die beste Kameraführung hat, die wenigsten Fehler und beginne dann den Ton zu synchronisieren. Manchmal schneiden ich auch verschiedene Takes zusammen und habe entsprechend viel mit der Synchronisierung zu tun und damit die Übergänge gut hinzubekommen



Bild: Schnittprogramm während einer Szene aus "Das Portal"


Angi: Was meinst du mit Übergänge hinbekommen?

Cutter: Das Problem ist dass während zwei Takes meist nie der selbe Text gesprochen wird, geschweige Betonung und Stimmlage. Das macht es häufig schwierig ein guten Übergang zu finden.


Angi: Uhh das klingt nach viel Arbeit. Ist das, was am Ende die meiste Zeit kostet?

Cutter: Nein Special Effects Szenen sind meist wesentlich aufwendiger. Eine kurze Szene von wenigen Sekunden kann je nach Qualität der Aufnahmen in der Postproduktion 10 - 30 Stunden in Anspruch nehmen.


Angi: Heisst das, dass du pro Film 30 Stunden für Spezial Effectsszenen benötigt hast?

Cutter: Nein, dafür fehlt mir ganz klar die Zeit. Für die Special Effects Aufnahmen werde ich vermutlich am Ende für beide Filme ca. 30 Stunden benötigt haben, was trotzdem schon viel zu viel für das Projekt ist. Das Problem, bei den Aufnahmen war, dass wir die Special Effects Szene direkt vor Ort und nicht im Studio aufgenommen haben. Das machte in diesem Fall gröbere Probleme mit der Beleuchtung, was zur folge hatte, dass ich zeitweise Bild für Bild bearbeiten musste. Für 5 Sekunden Filmaterial sind das Schlussendlich : 5X25 Bilder pro Sekunde = 125 Bilder.

Wenn ich für ein Bild ca. 5 Minuten brauche sind das am Ende 625 Minuten oder über 10 Stunden.


Bild: Specialeffects: Jedes Video hat Effekte, die sich in hunderte Unterpunkte aufgleisen lassen um den gewünschten Effekt zu erzielen


Bild: Eine 6 Sekunden Szene mit Specaileffects bestehend aus 12 veschiedenen Dateien


Angi: Wow, das heisst wenn die eine Effects Szene mit 5 Sekunden manuell bearbeiten musst brauchst du 10 Stunden?

Cutter: Genau so ist es.


Angi: Ist das bei diesen Projekten jetzt auch der Fall gewesen?

Cutter: Vermutlich wäre es das, da ich aber jetzt schon bereits während meiner Freizeit an den zwei Projekten arbeite muss ich mich da etwas zusammenreissen.


Angi: Heisst du der Chef gibt dir kein Lohn mehr (lacht)

Cutter: Ich erhalte meinen Lohn für einen bestimmten zeitlichen Rahmen, der vorher festgelegt wird. Wenn ich länger brauche ist das mein eigenes Problem.

Eine Sache weiss jedoch jeder, der in diesem Business arbeitet: In 90% der Aufträge arbeitet man weit über das Hinaus, was bezahlt wurde.

Möchte man das ein Film annähernd Hollywoodqualität bekommt macht man dieses Projekt zu seinem Herzensprojekt. Dass heisst, dass man unbezahlte Tage und Nächte weitere an dem Projekt arbeitet bis man der Meinung ist jetzt kann man es auf die Öffentlichkeit zulassen.


Bild: Kompletten Projekt in der Übersicht



Angi: Ich bin fasziniert. Jetzt ist es aber doch so, dass dieser Film vermutlich nicht im Kino erscheint warum opferst du dann deine Freizeit, vermutlich also auch die Zeit mit deiner Familie und deinen Hobbys für den Schnitt der beiden Projekte?

Cutter: Jeder in diesem Team arbeitet an diesen Projekten mit voller Hingabe. Das betrifft nicht nur das Team von Creative-Productions sondern auch die Darsteller und Crewmitglieder der Gruppe Sommerplausch. Und warum machen wir das? Weil wir den Kindern eine unvergessliche Erinnerung mitgeben möchten. Wir wollen, dass ein jeder von Ihnen stolz darauf ist, was sie in den Tagen geleistet haben und dafür geben wir hier alles.


Angi: Danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast. Was denkst du wie lange du für den zweiten Teil nochmal benötigst?

Cutter: Das ist halt immer eine Frage, was sonst noch so anfällt. Derzeit rechne ich mit noch ca. zwei bis drei Wochen. bis beide Filme fertig für die Leinwand sind. Aber ich lasse es dich wissen, sobald ich kurz vor der Fertigstellung bin.


Angi: Na dann will ich dich nicht länger aufhalten. Vielen Dank!

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Premiere der Filme